Marzena Stana
Heilpraktikerin
Naturheilpraxis für
Akupunktur & TCM​

Medizinisches Qi-Gong & TaiJi
Grunewaldstr. 91
10823 Berlin
Schöneberg
nahe Akazienstraße,
U7-Kleistpark oder -Eisenacherstr.

Tel.:   030 / 7732 87 88
Mobil: 0176 / 560 100 27 

Barrierefreie Behandlungsräume:

dienstags+donnerstags:
"G​rüner Raum"
Rheingaustr. 22
12161 Berlin
Steglitz / Friedenau
nahe U9-Friedrich-Wilhelm-Platz

freitags:
TaiJi und Behandlungsraum

im Yobeka-Studio
Böckhstr. 46
10967 Berlin
Kreuzberg
nahe U8-Schönleinstr. /
U1-Kottbusser Tor

Loading

Flyer - Information für Patient(Inn)en

  

  

Akupunktur
& Traditionelle
Chinesische Medizin

 

Information für

Patientinnen und

Patienten

 

Tel: 030 / 7732 87 88
0176 / 560 100 27

praxis@mstana-tcm.de

www.mstana-tcm.de
akupunktur-tcm-medqigong.de

 

Marzena Stana

Heilpraktikerin

Praxis für Akupunktur & TCM

Grunewaldstr. 91

10823 Berlin


Akupunkturbehandlungen

Liebe Patientin / lieber Patient!

Sie möchten sich zur Linderung Ihrer Beschwerden für eine Akupunktur-behandlung entscheiden. Bei der Akupunktur kann mittels Nadeln, die in bestimmte Körperstellen gesetzt werden, nachgewiesenermaßen eine schmerzlindernde, vegetativ* aus-gleichende, Abwehrkraft steigernde und heilende Wirkung erzielt werden. Akupunktur wirkt allgemein kräftigend sowohl für den Körper als auch für den Geist und Seele.

In der Regel wird Akupunktur im Liegen ausgeführt. Beim Einstich spüren Sie eventuell eine leichte, nicht immer angenehme Empfindung, die sich jedoch schnell auflöst. Bei besonders empfindlichen PatientInnen benutze ich die japanische Nadeltechnik, die den minimalen Einstichreiz hervorruft. Normalerweise gilt aber, dass ein unterschiedlich stark ausgeprägtes, dumpfes, ziehendes Gefühl, ein leichtes Druckgefühl oder eine Wärmeempfindung entsteht. Ein Gefühl, das zum Teil ausstrahlen kann. Diese Empfindung ist sehr wünschenswert. Die Chinesen nennen sie: „de-Qi“ (übersetzt: „das Ankommen des Qi*“). Das De-Qi ist für den Therapieerfolg mitentscheidend. Das (bewusste) Gefühl lässt nach kurzer Zeit meist nach.

 

Während einer Akupunktur-Behandlung wird immer versucht, so wenige Nadeln wie möglich zu nutzen. Ich wähle nach meinem eigenen Einschätzen für den Erfolg der Therapie in der Regel 3 bis 8 Akupunktur-Punkte, die oft beidseitig - auf der linken und rechten Körperseite - gestochen werden.
Vor jeder Nadelung werden immer Ihr Puls und Zunge diagnostiziert sowie Ihre aktuellen Beschwerden besprochen. Dementsprechend werden Akupunktur-Punkte individuell für Sie ausgewählt.

Während der Nadelung sollten Sie möglichst ruhig und entspannt in der Lagerungsposition verbleiben. Sollten Schmerzen oder andere unangenehme Symptome auftreten (z.B. nachdem Sie sich mit den eingestochenen Nadeln bewegt haben), sagen Sie mir bitte sofort bescheid – ich korrigiere die Nadeln dann, bzw. entferne sie ganz, wenn nötig.

 

Nebenwirkungen
Akupunktur gilt als eine der neben-wirkungsärmsten Therapien überhaupt. Dabei ist zu bedenken, dass sie nur die eigenen Heilungskräfte des Körpers nutzt, bzw. diese in Gang setzt. Wenn „Blockaden“, sowohl körperlicher als auch psychischer Natur vorhanden sind, ist es möglich, dass sie anfänglich stärker zum Vorschein kommen. Danach ist aber eine Besserung zu erwarten. Bitte beobachten Sie sich möglichst genau zwischen den Behandlungen und berichten mir darüber beim nächsten Termin.

 

Während der Behandlung selbst ist es in sehr seltenen Fällen möglich, dass es zu einem Nadelkollaps oder einer vegetativen* Kreislaufreaktion kommen kann, die durch sofortige Nadelentfernung und Lagerungs-maßnahmen zu beheben ist. Selten entstehen kleine Blutergüsse. Möglich ist das Auftreten von Müdigkeit (Achtung Verkehrsteilnehmer!).

Grundsätzlich behandle ich Sie mit dünnen Akupunktur-Nadeln.
Gelegentlich wende ich auch andere Akupunktur-Techniken an, wie: Moxibustion (Wärme-Behandlung), Dauernadeln (sehr kurze Nadeln im Pflaster, die auf der Haut einige Tage lang unbemerkt getragen werden können) oder kleine Magnetkügelchen (getragen ähnlich wie Dauernadeln). 

Ergänzend zur klassischen Chinesischen Akupunktur biete ich Ohrakupunktur an. Auf Wunsch suche ich für Sie auch geeignete Qi-Gong Übungen aus, die die Akupunkturbehandlung unterstützen.


Worauf sollten Sie achten?

 

Bevor Sie zu einem Akupunktur-Termin bei mir kommen, achten Sie bitte auf Folgendes:

Beobachten Sie sich/Ihren Organismus im Alltag sehr sorgfältig - wie Sie es sonst wahrscheinlich nicht machen - da es für die Diagnostik und das Verfolgen der Therapiewirkung sehr wichtig ist. Besonders achten Sie auf: Farbe, Geruch und Form von Stuhl und Urin, Veränderungen beim Schweiß, Durst, Appetit bzw. Essgelüste, Inhalte von Träumen, Schlafbedürfnis und Müdigkeit, welche Beschwerden treten zu welchen bestimmten Uhrzeiten auf usw. Auch Stimmungen und emotionale Reaktionen können einen Heilungsverlauf anzeigen. Sollte es auffallen, teilen Sie es mir bitte mit.
Ca. 1,5 – 2 Stunden vor der Behandlung: bitte keine üppigen Mahlzeiten, keine Bonbons lutschen, kein Kaugummi. Es erschwert die Zungendiagnose, bzw. im ersten Fall erschwert es die Wirkung der Akupunktur, da Ihr Körper mit dem Verdauen „beschäftigt ist“. 
Eine reguläre Behandlungsstundedauert ca. 1,5 Stunden. Für das Erstanamnesegespräch* müssen Sie mit etwa 2 Stunden rechnen.

 

Behandlungskosten

Für die Behandlungen erlaube ich mir folgende Honorare zu berechnen:

 

Erstanamnese*
mit ausführlicher chinesischer Diagnostik:  95,- €

 

Akupunkturbehandlung mit Folgekonsultation:  65,- €

 

Die Preise orientieren sich nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH). Die Behandlungskosten können von privaten Kassen oder Zusatz-versicherungen übernommen werden.

Auf Wunsch kann ein kostenloser Beratungsstermin - ca. 1 Stunde – vereinbart werden.

 

______________
Erklärungen für einige hier verwendete Begriffe:

* Qi - die Kraft, die die Lebensenergie darstellt und diese erzeugt.
* Erstanamnese - Aufnahme der Krankengeschichte
* vegetativ - vom Körper selbst gesteuert